21.12.12 18:05 Uhr
 767
 

Fußball: Megadeal mit Katar - 200 Millionen Euro jährlich für Paris St. Germain?

Paris St. Germain wird seit geraumer Zeit von millionenschweren Eigentümern aus Katar unterstützt. Seit 2011 wurden insgesamt 250 Millionen Euro in neue Spieler, wie Superstar Zlatan Ibrahimovic oder Javier Pastore, investiert.

Doch nun planen die Besitzer einen neuen Werbedeal und wollen so die Regularien des Financial Fairplay der europäischen Fußballvereinigung UEFA umgehen. Die katarische Tourismus-Behörde QTA will bis 2016 unfassbare 150 bis 200 Millionen Euro jährlich sponsern.

Das Financial Fairplay sieht vor, dass Vereine nicht mehr ausgeben dürfen, als sie einnehmen. Ansonsten würde es zu Sanktionen seitens der UEFA kommen. Paris kann somit an den nächsten teuren Transfers arbeiten. Im Raum stehen die Verpflichtungen von Cristiano Ronaldo und Trainer Jose Mourinho.


WebReporter: sicness66
Rubrik:   Sport / Fußball
Schlagworte: Fußball, Euro, Katar, Paris Saint-Germain
Quelle: www.handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2012 18:05 Uhr von sicness66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Letzte News für dieses Jahr. Noch mal schön den Wahnsinn dieser Welt vor Augen halten ;-) Und Tschüss...
Kommentar ansehen
21.12.2012 18:10 Uhr von ZzaiH
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ach man hat schon nen weg gefunden, die eh schon schwammige financial fairplay regel total auszuhebeln...

dann bleibts also beim status quo... alle wirtschaften so weiter wie bisher, stehen am abgrund und warten auf öl-mrd....

schade dann wirds auf lange sicht nichts mit titel für die deutschen...
Kommentar ansehen
21.12.2012 18:29 Uhr von t0wlie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ZzaiH
Weil Bayern auch so weit weg war vom Gewinn der CL und ManCity mal wieder so erfolgreich ist...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht