21.12.12 17:37 Uhr
 3.951
 

Nikotin - Die Folgen für das Gehirn

Die Raucher, die mit dem Rauchen aufhören, haben vier Jahre danach immer noch ein erhöhtes Rückfallrisiko.

Nikotin hat im Gehirn eine stimulierende und beruhigende Wirkung, es kann daher die Konzentration fördern.

Beim wiederholenden Griff zum Glimmstängel bildet sich aber eine Toleranz gegen die positiven Wirkungen von Nikotin. Die Langzeitfolgen konnten bis jetzt noch nicht ausreichend geklärt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paddeyxxl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gehirn, Folge, Nikotin, Rückfall
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzmuskelschwäche durch Eisenmangel bestätigt
Tetanus-Impfung sollte im Zehnjahresrhythmus aufgefrischt werden
Florida: 16-Jähriger in den Ferien von hirnfressenden Amöben befallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2012 18:48 Uhr von SuGoSu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Super, nun bin ich um einiges schlauer. ^^
Thx :)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tyr": Grindwaljagd - Erster Konzertveranstalter sagt Konzert ab
Tod von Prince: Gene Simmons äußert erneut, dass Prince sich so entschieden habe
Facebook: Widerspruch zur Nutzung von WhatsApp-Daten nur halbherzig vorhanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?