21.12.12 11:00 Uhr
 1.546
 

Afghanistan: Leichenschändender US-Soldat kommt mit milder Strafe davon

Die Empörung war groß, als Videoaufnahmen von US-Soldaten öffentlich wurden, die auf die Leichen von getöteten Taliban pinkelten.

Nun kamen einer der Männer mit einer milden Strafe davon: Er muss 500 Dollar Strafe zahlen, weil er vorab ein Schuldeingeständnis ablieferte.

Ursprünglich forderte das Kriegsgericht eine wesentliche höhere Strafe, nämlich 30 Tage Arrest, eine 2.000 Dollar hohe Geldstrafe sowie 500 Dollar Soldabzug für sechs Monate.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik / Ausland
Schlagworte: Afghanistan, Strafe, Taliban, US-Soldat, Leichenschändung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2012 11:34 Uhr von Shoiin
 
+19 | -11
 
ANZEIGEN
500 Dollar sind doch ein Witz..
Kommentar ansehen
21.12.2012 12:02 Uhr von Herrensocke
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
@Shoiin

Das war doch nur ein Ali oder Mustafa und schliesslich kein Elias,Moses ,John oder Jerry
Die hätten sicher mehr gekostet ;)

(Ironie off)
Kommentar ansehen
21.12.2012 12:11 Uhr von Trallala2
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso ein Witz? Irgendwer hat mal geschrieben - das ist jetzt etwas frei aus dem Gedächtnis wiedergegeben - Pervers sind nicht die Fotos der Soldaten, pervers ist zu glauben, dass man die Soldaten in ein Kriegsgebiet schicken kann, wo ständig schlimmes passiert, und sie dann Bilder von Blümchen und blühenden Wiesen machen.
Kommentar ansehen
21.12.2012 12:19 Uhr von Bleissy
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
hmmmm eigentlich sollte man alle gefallenen taliban in schweineblut einlegen und das öffentlich
Kommentar ansehen
21.12.2012 12:32 Uhr von Mister-L
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Erschießen ist OK,aber an pissen kostet 500 Dollar.
Kommentar ansehen
21.12.2012 13:26 Uhr von Propagangnamstyle
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Nur ein toter Taliban ist ein guter Taliban.
Kommentar ansehen
21.12.2012 13:30 Uhr von Propagangnamstyle
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Nur ein toter Taliban ist ein guter Taliban. Angepisst und tot sind sie noch besser.

Semper Fi!
Kommentar ansehen
21.12.2012 13:32 Uhr von Cansan
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Wer einen Extremisten anpisst ist selber ein unzivilisierter Extremist.
@Saintgermaun+Bleissy und Co.
Ihr seid noch! nur schlechtere Tiere die einen auf Mensch machen.
Ich hoffe nicht das ihr das gleiche Schicksal erleidet.

Liebe deinen Feind!
Kommentar ansehen
21.12.2012 14:27 Uhr von dragon08
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Taliban kämpfen auch nur für Ihre Überzeugung , auch wenn Wir diese als falsch ansehen.

Wenn ein Sieger die Leiche eines Gegners schändet,zeigt das nur die geringe Intelligenz des Siegers.

So bringt man keine Ruhe in solchen Gebieten , im Gegenteil , man bringt nur die Leute gegen einen auf ,
und man macht Propaganda für den Gegner .
Sowas kann man wunderbar ausschlachten und das treibt wieder ein paar Leute mehr in die Terrorszene
Kommentar ansehen
21.12.2012 15:28 Uhr von perMagna
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"Taliban kämpfen auch nur für Ihre Überzeugung , auch wenn Wir diese als falsch ansehen."

Genau das. Die Kämpfen mit der gleichen Überzeugung gegen uns, wie wir gegen sie.
Wenn ein Taliban einen US-Soldaten anpinkelt, wäre das Geschrei sicher groß. Die Taliban würden dann auch fordern, dem toten Soldaten noch "in den Hals zu kacken".

Also viele unterscheiden sich hier anscheinend nicht besonders von den so gehassten Taliban...
Kommentar ansehen
21.12.2012 16:51 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hier gehts um Leichen von "Menschen", die sind nicht böse....

Was seid ihr denn so aggro ?

Auf tote Menschen pisst man nur, wenn man den Satan anbetet ^^

Außerdem ist die korrupte Regierung an dem miesen Leben in Afghanistan schuld, nicht die Taliban....die Gelder die sie von uns für den Auf/Ausbau erhalten, verschwinden in den Taschen einiger Staatsdiener, da wäre ich als Taliban auch böse und dann werden sie auch noch bekämpft und so eine Regierung verteidigt, die das Geld einkassiert und an Freunde verteilt.
Die Taliban verteilen dort wenigstens Geld ans Volk und helfen ihren Landsleuten mit Lebensmittel usw...die sind nicht "alle" böse.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
21.12.2012 19:09 Uhr von DasGremium
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich kommt der Bastard mit einer milden Strafe davon. Wahrscheinlich hat er im geheimen Kreise sogar eine Flasche des besten Scotch von den Richtern höchstpersönlich bekommen. Sodomistisches US Satanistenpack, man sollte sie allesamt erschiessen.
Kommentar ansehen
21.12.2012 19:13 Uhr von Floppy77
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Als die Taliban damals gegen die Russen gekämpft haben die sich in Afghanistan breit gemacht hatten, hat der Ami sie mit Waffen versorgt. Nun ist der Ami selber zum Besatzer geworden und tötet seine ehemaligen Freunde und schändet die Toten wie die Lebenden.

Für die einen ist es Terrorismus für die anderen Freiheitskampf.
Kommentar ansehen
27.12.2012 08:25 Uhr von DasGremium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DocMoi

Zitat: "Die USA hat damals die Mudschaheddin finanziert! Das war eine Befreiungsgruppe, die gegen die kommunistischen Besatzer und der Regierung, die sich diesen anbiederte!"

Die Mudjahedeen von damals, sind auch die Mudjahedeen von heute. Es gibt da keinen Unterschied. Nur damals konnte die USA natürlich nicht selber gegen die Russen kämpfen, und eine direkte Agression provozieren, da es erstens die Phase des kalten Krieges war, und zweitens die USA nicht zulassen konnten, dass Afghanistan bald zur UDSSR gehört (was die Russen sowieso nicht geschafft hätten, davon mal abgesehen).


Zitat: "Nachdem die Sowjets Afghanistan verlassen haben, wurde diese Gruppe aufgelöst,"

Das glaubst du doch selber nicht oder? Was glaubst du denn wer momentan die ganzen westlichen Okkupationsmächte in Afghanistan bekämpft? Es sind ganz gewiss immer noch die selben Mudjahedeen.


Zitat: "aber die Talibans verfolgten eigene Ziele und wollten die Regierung stürzen..."

Naja da Afghanistan ein islamisches Land ist, muss dementsprechend auch die islamische Regierungsform herrschen (Scharia) und daher jede erdenklich andere Regierungsform aus dem Weg geräumt werden. Es ist daher aus Sicht der Afghanen ein vollkommen legitimer Prozess.
Kommentar ansehen
27.12.2012 08:30 Uhr von DasGremium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: " Während die Mudschaheddins noch Werte wie Freiheit vertraten, setzt die Taliban auf Terror und Unterdrückung. "

Naja die Taliban scheinen die einzigen zu sein, die gegen die westlich geführte Zerstörungsoffensive ihres Landes kämpfen, daher ist deine Aussage ziemlich fraglich, wer denn nun die Terroristen im vollen Kontext sind.

Denn wenn deine Truppen mein Land einnehmen, und ich nicht die nötige militärische Industrie, oder die Logistik dazu habe mich zu wehren, dann werde ich mich auf erfinderische Art und Weise schon noch irgendwie wehren können (IEDs, selbst gebastelte Bomben etc.), und niemand der bei Verstand ist kann mich dafür anprangern, dass ich mein Land gegen Ausbeitung, und Okkupation verteidige.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht