20.12.12 18:23 Uhr
 1.935
 

Indonesien: Islamgremium fordert Muslime auf nicht "Frohe Weihnachten" zu wünschen

Der indonesische islamische Rat hat die Muslime im Land dazu aufgefordert, Christen keine "Frohe Weihnachten" zu wünschen und nicht an Weihnachtsfeiern teilzunehmen.

Gleichzeit verlangte das Gremium jedoch, tolerant gegenüber den Christen zu sein, damit diese ihr Weihnachtsfest friedlich feiern können.

Anschläge auf Christen sind in Indonesien ein Problem und an Weihnachten ist die Polizeipräsenz vor christlichen Kirchen enorm.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur / Religion
Schlagworte: Weihnachten, Indonesien, Muslime, Christentum
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2012 18:47 Uhr von Katzee
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
Offensichtlich wollen Moslems in Indonesien keine mitmenschlichen Beziehungen zu Andersgläubigen haben. Eine solche Verbohrtheit macht das Leben für niemanden leichter. Menschen mit solcher Einstellung können einem nur leid tun.
Kommentar ansehen
20.12.2012 20:01 Uhr von Randall_Flagg
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

Fröhliche Scheiß Weihnacht.
Kommentar ansehen
20.12.2012 21:13 Uhr von Wolfsburger
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Und wieder einmal zeigt uns diese auch so friedliebende und tolerante Religion, was sie von andersdenkenen hält. Aber sie ist natürlich immer noch eine willkommene kulturelle Bereicherung für Deutschland.
Kommentar ansehen
20.12.2012 22:01 Uhr von shovel81
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle"
Kommentar ansehen
21.12.2012 01:24 Uhr von shadow#
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Wen interessiert schon Indonesien?
Meine Barista hat mir heute jedenfalls frohe Weihnachten gewunschen.
Kommentar ansehen
21.12.2012 09:14 Uhr von benjaminx
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ich zitiere mal den Dieter Nuhr.
"Der Islam ist nur dann tolerant, wenn er nicht an der Macht ist. Und wir müssen alles dafür tun, dass dies so bleibt."
Kommentar ansehen
21.12.2012 10:51 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Oh Mann, ich als Atheist sage auch "Grüß Gott!" und "Frohe Weihnachten!"

Geht doch nichts über ein grenzenloses Maß an Engstirnigkeit...
Kommentar ansehen
21.12.2012 15:20 Uhr von kr3
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sie nicht "Frohe Weihnachten" wünschen sollen und auch nicht an den Feiern teilnehmen sollen, dann müssen sie wenigstens auch so konsequent sein, dass sie Weihnachten arbeiten gehen...
Viel Spaß - ich bleib zuhause. :-D
Kommentar ansehen
21.12.2012 16:03 Uhr von klartext4u
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
ich als Jude wünsche auch keine frohe weihnachten, weil ich erstens nicht dran glaube und zweitens kein Beihelfer werden will und die ungläubigen in ihrem glauben noch unterstützen der die in die Hölle bringen würde. wahrscheinlich deswegen?

und auch ziemlich nachvollziehbar....nur nicht für braune anscheinend.


aber wen sie feiern möchten bitte schön....aufhalten wird euch keiner, aber verlangt nicht das wir euch dabei noch gratulieren was falsches zu machen.

also dieses mal gebe ich den Muselmännern vollkommen recht.

es ist ein friedlicher Protest.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht