Mir fällt nichts ein
(Freistil)

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, hier etwas zu schreiben, doch mein Kopf ist leer.

Also sitze ich hier und überlege mir, welches Thema ich mit meinem reichhaltigen Fundus bereits erlebter Dinge, in meinem bisherigen Leben, ausfüllen könnte?

Gedenken an die 80 iger Jahre?

Ja, ich gelte heute noch auf Klassentreffen, als wandelnde Erinnerung an längst vergangene, aber schöne Tage. Als der Generation, der ich entspringe, noch klar war, das Schule wichtig ist, das man eine Ausbildung machen wollte und sollte. Das man aber auch Spaß haben konnte ohne Ende, die Lehrer grade mal Mitte 35 waren, also gut drauf und auch verständnisvoll, wenn man mal wieder Im Chemieunterricht die Altöl-Destillation zum überkochen gebracht, in Physik für einen kleinen Stromausfall gesorgt hatte oder Einblicke bekam, die man als 14-Jähriger nicht für möglich hielt und das nur, weil die Kunstlehrerin kein Höschen trug?

Es waren schöne Zeiten, es waren bewegende Zeiten, die 80iger Jahre, incl. der Musikschwemme aus den USA mit Stars, die damals erst im Kommen waren (Madonna, Michael Jackson usw...), schrillen Klamotten, Feten, Schüleraustausch, Klassenfahrten, die erste Liebe ;) Wahre Freundschaften, in denen man sich alles mitteilen konnte, Cliquen. Ich vermisse es irgendwie, den jugendlichen Leichtsinn, die Wochenenden an Baggerlöchern, die Lagerfeuer mit meinen besten drei Freunden, Beerenwein, die ersten Fahrversuche in fremden Autos, obwohl man ja noch gar keinen Führerschein hatte, Saufgelage, aber den Blick auch immer nach vorne gerichtet, zu wissen was man wollte und was nicht.

Man konnte Scheiße bauen, ohne Gefahr zu laufen, von den Nachbarn angezeigt zu werden, es schien irgendwie alles leichter zu sein, unbeschwerter. Prügeleien wurden nicht so lange fortgeführt, bis einer blutend am Boden lag (oder noch Schlimmeres), es gab was auf die Fresse und gut war, danach ging man gemeinsam ein Bier trinken, die Sache war geregelt und man respektierte sich, egal, wer den Kürzeren gezogen hatte.

Ich will nicht sagen, dass jetzt alles schlechter ist, aber es war doch anders, vor etwa 20 Jahren. Ich kann es auch nicht genau definieren, aber der Wandel der Zeit hat sich bemerkbar gemacht.

Manchmal glaube ich, ich bin ein Gefangener der 80 iger Jahre, grade was die Musik betrifft. Andererseits gab es aber auch so viel positive Erlebnisse aus dieser halt so unbeschwerten Zeit, dass ich davon auch heute noch zehren und mich erinnern kann.

Ich glaube, um wirklich erwachsen zu werden, müsste ich die 80 iger Jahre "ablegen", vergessen, "begraben", aber ehrlich gesagt möchte ich das nicht, denn sie sind ein Teil von mir und ich ein Teil von Ihnen.

Daher wird ein Teil von mir immer der Jugendliche bleiben, der seine "Sturm- und Drangzeit" in den 80 iger Jahren hatte und das ist gut so.

Grüße

worm


Verfasst von zornworm am 11.05.2005 um 15:10 Uhr



Kommentare 1-10 von 11      


12.05.05 14:01 Uhr kwikkwok
Midlife crisis? *fg*
Sehr hübsch, aber ich muss das jetzt büdde, büdde nicht für die 70er nachmachen, Dankeschön;)

24.05.05 14:00 Uhr emmess
Wirklich gut
Und das mit kwikks 70ern bringt mich auf eine Idee.
;o)

15.09.05 13:27 Uhr centron
Sprichst mir aus der Seele
Du hast es sehr schön zusammengefasst. So schön waren die Achtziger. Angeblich sollen die Jahrzehnte davor auch die enstprechenden Leute genauso schön gewesen sein. Kann doch gar nicht sein ;-)

20.09.05 17:08 Uhr Mischa1
sehr nett :-)
glaube mir wird es mal mit den 90ern ähnlich gehen ;-)

22.09.05 12:52 Uhr Lynka
allgemein gültig :D
Die 60er Jahre waren eindeutig die Besten .... oder doch die 70er ..? Fast jede Jugendzeit ist die beste Zeit, weil eben das Zusammensein mit Freunden und diese zumindest im Nachhinein scheinbar unbeschwerte Zeit, die Grundlage bilden muss für alles, was danach kommt.

Du hast Recht, zormworm... lass das Kind / den Jugendlichen leben in dir. Dann wirst jetzt du als Erwachsener neue schönste Zeiten verleben können....
Die Großeltern sprechen von der guten alten Zeit.... ich werde das sicherlich auch meinen Enkeln erzählen...wie schön doch damals alles war.

Danke für den Text.

02.11.05 08:50 Uhr Stoned
heute nicht anders
Hi,
ich bin ein Kind der spaeten 90er und weiter (-> erst 21, also noch in den auslaeufern der Jugendzeit)
Und ich muss sagen, den Text haett ich aehnlich auch verfassen koennen, vielleicht mit etwas weniger Wehmut, aber sonst hat sich nicht viel geaendert...ausser, dass die Musik besser und die Frauen schoener geworden sind ;)

18.11.05 16:02 Uhr Moppsi
Vergangenheitsglorifizierung
Ein Problem was uns alle angeht - insbesondere die "früher war alles besser Fraktion"!

11.02.06 13:28 Uhr Klaus Helfrich
Spätere Generationen werden...
... den Zeitraum zwischen den Jahren 1945 und 2000 als ein "Goldenes Zeitalter" klassifizieren, dessen bin ich mir sicher.

Wer die Zeichen an der Wand lesen kann, dem ist klar wir gehen einer Zeit des Schreckens entgegen. Begonnen hat diese Zeit, wenn man einmal einen Fixpunkt setzten möchte, mit den Anschlägen des 11. Septembers.

Einige Zeichen an der Wand sind das Wiedererstarken des Faschismus in Europa, ein rechtsgestrickter amerikanischer Präsident, die immer weiter gehende Verfügbarkeit von Atomwaffen, der Mangel an Toleranz gegenüber allen Bestrebungen, den Menschen mehr Freiheit zu gewähren.

Ich bin froh, dass ich den Großteil meines Lebens in jenem "Goldenen Zeitalter" verbringen durfte.

11.02.06 14:49 Uhr vst
nicht die 80er, die 60er
ganz wichtig :-)

07.07.07 13:53 Uhr Rixa
@ vst zustimm
die Zeit des Umbruchs ist viel interessanter als die 80er ;-)

   

Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?