MODUS
ShortNews
Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt.
Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.
SHOUTBOX       Infos...

05.02.2018 12:59 Uhr
  231
 


Die Tatverdächtigen sind 16, 17 und 18 Jahre alt.
"Jugendliche" überfallen Betreuer einer Jugendgruppe....

http://www.welt.de/...

24slash7
Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

4 Kommentare

+
Solche jungen Gewaltkekse
05.02.2018 14:31 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
-
Ich bin ja...
06.02.2018 13:30 Uhr von Uschi85
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
für einen Jugendwerkhof. :)
-
@Uschi
06.02.2018 21:17 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
---"...für einen Jugendwerkhof. :)"---

Abgesehen davon, dass unsere Kuscheljustiz deartige Einrichtungen abgeschafft hat, könnte man diese Schwerverbrecher mit einem solchen Werkhof auch nicht sonderlich beeindrucken!
Mutmaßlich wären sie dort nach wenigen Tagen abgängig!
Nein, diese Typen gehören in den Knast und für den 18 Lenze alten Banditen sollte es auch keinen Jugendbonus mehr geben!
Mal nicht vergessen, dass sind keine einfachen Handtaschenräuber.
Die Typen haben immerhin maskiert und unter Drohung mit einem Messer sowie einer Schusswaffe einen Mann überfallen und gefesselt, nur um an Bargeld zu kommen.
Solch eine Straftat zeugt schon von einer gehörigen kriminellen Energie sowie absoluter Kaltblütigkeit.


[ nachträglich editiert von Holzmichel ]
Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

BELIEBTESTE NEWS

Auf uns rollt die größte Kältewelle des Winters zu, jetzt heißt es warm anziehen. Eigentlich sollte am 1. März der meteorologische Frühling beginnen, aber das "Sudden Stratospheric Warming" und ein Polarwirbel-Splitting bescheren uns einen starken Kaltlufteinbruch in den nächsten Wochen.

 
Im Mai 2016 fuhr ein BMW-Fahrer mit geisteskranken 180 km/h auf nasser Fahrbahn - und das, obwohl nur 80 km/h erlaubt gewesen waren. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen den Wagen einer sechsköpfigen Familie.

 
In Berlin laufen Eltern derzeit gegen eine Homokampagne des selbsternannten "Paritätischen Wohlfahrtsverbandes" Sturm, aber die Braunkohlebohrer freuen sich darüber.


Sternstunden im Deutschen Bundestag in Berlin, die AfD will den Bundestag für eine Kampagne gegen den kürzlich aus der Türkei freigelassenen Journalisten Deniz Yücel nutzen. Doch sie hat nicht mit Cem Özdemir dem ehemaligen Crünenchef gerechnet, der sich das Mikro greift und redet sich in Rage:

 
Wissenschaftlern von der University of California haben ein fotovoltaisch aktives Fensters entwickelt, welches auch Nachts Strom erzeugen und in verschiedenen Farben leuchtet. Es soll für Häuser mit möglichst hoher Energieeffizienz verwendet werden. Auch Autoscheiben währen denkbar.

 
Am 23. Juli 2017 ereignete sich in Berlin eine homophobe Attacke. Ein Junger Mann beschimpfte einen Analschakal als "Homo-Fotze" und "Schwuchtel".



NEUESTE NEWS

Der Chinese Li Shufu kauft sich über eine über eine Investmentgesellschaft für 7,5 Milliarden Euro beim Autobauer Daimler ein und wird damit zum größten Einzelaktionär des Konzerns.

 
Am vergangenen Samstag wurde ein 18-jähriges Mädchen in Hamburg-Rissen überfallen und vergewaltigt. Am gestrigen Donnerstag konnte die Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen.

 
Vor einer Zeit tauchte ein Bescheid auf, laut welchem eine zehnköpfige Flüchtlingsfamilie etwa 7.000 Euro vom Amt erhalten würde. Allerdings war dieser Bescheid unvollstänig - die nächste Seite mit allen Abzügen fehlte. Dennoch wurden sämtliche Daten der Familie mit dem Bescheid im Netz öffentlich.


Im Vergleich zu jüngeren Müttern ist das Risiko bei älteren Müttern um bis zu 40 Prozent höher, dass die Töchter die Wahrscheinlichkeit haben, kinderlos zu bleiben, schreiben kanadische und US-amerikanische Wissenschaftler im Fachmagazin "Human Reproduction".

 
In Berlin-Charlottenburg wurde die Leiche eines Mannes in einem Gemeindehaus gefunden.

 
Als erster Finalist im Eishockey bei den Olympischen Spielen in Südkorea steht Russland fest. Die letzte Finalteilnahme bei Olympischen Spielen fand vor 20 Jahren statt.





Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?