MODUS
ShortNews
Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt.
Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.
SHOUTBOX       Infos...

29.01.2018 18:04 Uhr
  363
 


500.000 Refugees über Zeitarbeit in Beschäftigung
Eine gGmbH in der Zeitarbeitsbranche will 500.000 Refugees über Zeitarbeit in feste Beschäftigungen bringen.

Die
Social-Bee gGmbH
St.-Martin-Straße 112
81669 München
dreht dabei gewaltig die Werbetrommel.

Soft skills can come the hard way
http://employ-refugees.de/...

Der Slogan:
500.000 GEFLÜCHTETE IN DEUTSCHLAND SUCHEN EINEN JOB.

2015 haben mehr als eine Million Flüchtlinge Deutschland erreicht.
Trotz großer Versprechen haben 29 DAX-Unternehmen bis 2016 gerade mal vier Geflüchtete eingestellt.
Und das, obwohl viele von ihnen ihre Fähigkeiten bereits bewiesen haben.
Auf der Flucht.


Man bezeichnet sich als "Integrationsdiensleistger" und erfindet Zeitarbeit auf soziale Weise neu.
Als erster Integrationsdienstleister Deutschlands will man die Hürden für Unternehmen, Geflüchtete einzustellen, senken.


Ich bin der Meinung,

Sollten DAX-Unternehmen keine "fähigen Refugees“ einstellen, dann sicher nicht, weil diese ohne Vermittlung von Social Bee nicht auffindbar sind, sondern weil es unter den „Flüchtlingen“ keine gibt.

Gäbe es welche und wäre mit ihren Fähigkeiten Geld zu verdienen, dann würde man sie sogar bevorzugt einstellen, um mit ihnen den Lohn der anderen zu drücken.
24slash7
Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

6 Kommentare

-
also ich bleibe dabei...
29.01.2018 22:39 Uhr von stahlbesen
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
...der Orangensaftpresser am Straßenrand ist kein zukunftsträchtiger Beruf.

Das wird schwierig mit der Vermittlung....
-
Damals
30.01.2018 03:54 Uhr von Uschi85
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
vor ca. 3 Jahren, hab ich auf einer Partie von Hausnachbarn jemandem gesagt, dass nichtmal genug Arbeit für die Einheimischen da ist. Dieser stimmte mir zu. Also wenn man noch einen klaren Verstand hat, weiß man das anscheinend.
Wenn es so wäre wie in den Zeiten als Gastarbeiter angeworben worden, weil genug Arbeit da war, hätte ich nichts dagegen, ansonsten ist es nur wieder deutschfeindliche Propaganda. Flüchtlinge flüchten kurzfristig vor etwas. Niemand möchte, dass sich hier alle ansiedeln. Deutschland hat nicht so viel Platz wie man denkt. Etwas Landwirtschaft muss ja auch noch betrieben werden ;)
Wenn man sagt die können auf dem Feld arbeiten, denken die Linken ja gleich wieder an Plantagenarbeit in Afrika zur Kolonialzeit und man ist wieder der Arsch :D Oder der Nazi. Aber mal ehrlich, die meisten kommen aus Ländern wo Bildung nicht vorhanden ist, oder nur zu einem kleinen Teil. Zu viel mehr kann man sie also nicht gebrauchen.
Tausende Analphabeten und viele wollen einfach nur Ficki Ficki machen. Es kostet alleine schon die Bildung dieser Leute genug und kostet ewig viel Zeit. Wir sind nun mal nicht alle gleich. Wäre auch schlimm. Wer kommt mit sich selbst schon lange genug klar ;)
+
Nur Satire.
30.01.2018 08:54 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
+
@24slash7
31.01.2018 04:03 Uhr von Politisch_korrekt
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
-
@PC
03.02.2018 20:37 Uhr von Uschi85
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Also dir kann man es auch nicht recht machen. Entweder man kopiert es, so wie ich letztens, oder man schreibt es mit eigenen Worten.
So lange es nicht in dein politsches Weltbild passt, ist wohl alles falsch.
Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?