MODUS
ShortNews
Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt.
Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.
SHOUTBOX       Infos...

23.11.2017 09:23 Uhr
  158
 


Beratungsresistent, hochaggressiv, untragbar
Kneipenwirtin hat Ärger mit "Flüchtlingen" Sie wirft alle raus ...

Wir haben die Schnauze total voll! Es macht keinen Spaß mehr bei uns. Ich bin sprachlos. Die Jungs sind beratungsresistent, hochaggressiv und für uns nicht mehr tragbar.“ Und sie fügte hinzu: „Sie sind raus, und zwar alle!“...

Eine Bar hat Ärger mit einer Gruppe von Flüchtlingen - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/...

24slash7
Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

5 Kommentare

-
Klingt nach normalem Hausverbot
23.11.2017 10:36 Uhr von BrillenPutzTuch
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Es gehe ihr nicht darum, keine Flüchtlinge oder Dunkelhäutige ins Lokal zu lassen. Aber diese spezielle Gruppe habe vorerst keinen Zutritt mehr."

"Sie hat Erklärungen, weshalb sich die Männer in betrunkenem Zustand teilweise so verhalten. Flüchtlinge aus Gambia hätten praktisch keine Chance, dass ihr Asylantrag durchgeht. Sie dürften nicht arbeiten, hätten wenig Geld und bekämen keine Deutschkurse. „Das würde bei jedem für Frust sorgen“, meint sie. „Die Männer bräuchten dringend eine bessere Betreuung.“


Die Polizei dazu:

"Die Polizei schätzt die Situation ganz ähnlich ein. Asylbewerber fielen in der Innenstadt inzwischen leider genauso durch Aggressivität und Trunkenheit auf wie andere Nachtschwärmer auch, sagt Polizeisprecher Siegfried Hartmann. Eine besondere Häufung erkenne man bei der Polizeiinspektion Mitte bislang jedoch nicht."
-
Die Polizei
23.11.2017 11:03 Uhr von 24slash7
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
schätzt die Situation so ein, als benähmen sich andere "Nachtschwärmer" eigentlich auch nicht besser. Nur sind jetzt eben noch Asylbewerber unter den "Nachtschwärmern".

Mir stellt sich allerdings dabei auch die Frage, wieso entschuldigt sich die Wirtin quasie öffentlich für den Rausschmiss der Beratungsresistenten? Wenn sie schon länger hier lebende Nachtschwärmer hinaus wirft, macht ja auch keiner einen Aufriss daraus? Hat man der Dame etwa im Vorfeld irgend einen Vorwurf gemacht?


Natürlich ist das ein ganz normales Hausverbot ...

[ nachträglich editiert von 24slash7 ]
-
24slash7
23.11.2017 11:04 Uhr von BrillenPutzTuch
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hast du deine eigene Quelle nicht gelesen? Na sowas aber auch...
-
Richtig, ich lese meine Quellen nie
23.11.2017 11:24 Uhr von 24slash7
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt eine News zu der Sache.
Sorry, dass ich das übersehen habe, bei dem riesigen Angebot an Neuigkeiten hier bei SN
http://www.shortnews.de/...
Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

BELIEBTESTE NEWS

Auf einem S-Bahnhof in Hamburg hat es eine Explosion gegeben. Die Polizei sprach von einer kleinen Detonation.

 
Die neue Regierung Österreichs zwischen der ÖVP und der FPÖ hat sich auf mehrere umstrittene Maßnahmen im Umgang mit Flüchtlingen geeinigt.

 
Das Amtsgericht Kamenz (Sachsen) hat in der vergangenen Woche eine 32-Jährige Frau wegen schweren sexuellen Missbrauchs in zwei Fällen "in einem minderschweren Fall" zu 200 Sozialstunden und zwei Jahre Haft auf Bewährung verurteilt.


Aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion geht hervor, dass rund 50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak nach Deutschland zurückgekehrt sind.

 
Die japanische Firma GMO Internet will die Löhne, ihrer etwa 4.000 Angestellten, demnächst in Bitcoin zahlen.

 
Die kanadische Firma Outline Montréal sammelt derzeit bei Kickstarter Geld für ihre neuste LED-Maske.



NEUESTE NEWS

Zwei Männer überfielen in New York einen Mann, den sie mit vorgehaltener Waffe in ihr Auto zwangen, um ihm seine Wohnungsschlüssel, seine Geldbörse und sein Handys zu stehlen.

 
Ein Spiele-Entwickler hat nun ein Spiel für die Tiefenkamera des iPhone X kreiert. Bisher konnte man mit ihr nur sein Telefon entsperren.

 
Auf einem Parkplatz in der Stadt Goch bei Kleve hat eine Gruppe von Männern eine 26-jährige Frau umzingelt und unsittlich berührt.


Ein hochrangiger nordkoreanischer Agent wurde in Sydney festgenommen.

 
Die Einzelhändler in Deutschland haben härtere Strafe für Ladendiebe gefordert.

 
Die Bundesregierung geht davon aus, dass im Jahre 2017 weniger als 200.000 Migranten nach Deutschland kommen.





Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?