MODUS
ShortNews
Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt.
Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.
SHOUTBOX       Infos...

25.10.2017 21:17 Uhr
  247
 


Tapfer arbeiten im öffentlichen Raum
trotz rassistischer Anfeindungen Drogendealer und werden dafür bei einer Ausstellung im Bezirksmuseum Friedrichshain-Kreuzberg lobend erwähnt und geehrt....

http://www.welt.de/...

http://preview.tinyurl.com/...
24slash7
Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

8 Kommentare

-
..
25.10.2017 23:42 Uhr von One of three
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Unfassbar..
-
mann ey,
26.10.2017 05:23 Uhr von gogodolly
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
...und das wird dann auch noch "arbeiten" genannt
:(
-
....
26.10.2017 12:08 Uhr von BrillenPutzTuch
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
In Deutschland herrscht Prohibition, diese Menschen geben den Leuten das, was sie möchten, unter der ständigen Gefahr ins Gefängnis gesteckt zu werden.

Tapfer ist untertrieben!
-
Im Park sieht es aber
26.10.2017 14:05 Uhr von 24slash7
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
eher so aus, als würden "diese Menschen" den Passanten mindestens genau so oft etwas "aufdrängen wollen" was die Leute, Familien, Kinder, Jugendliche, nicht haben wollen?

Die Gefahr, dass sie ins Gefängnis gesteckt werden besteht, wi eman liest, sowieso kaum noch, wird zusätzlich durch den hohen Verdienst offebar durchaus aufgewogen?


(Mein) der Waffenhändler drängt sich mir nicht so auf und verkauft auch nur, was die Menschen wollen?

Prohibition, klar ...
Als ob Drogen verticken das Einzige wäre was hier verboten ist?
-
"durch den hohen Verdienst"
26.10.2017 15:29 Uhr von BrillenPutzTuch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man keine Ahnung hat, sollte man die Klappe halten.

Bei Straßendealern von einem "hohen Verdienst" zu sprechen, ist echt lächerlich.
-
Wieviel verdient man bei dieser
26.10.2017 16:45 Uhr von T¡ppfehler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Arbeit unter (nicht) erschwerten Bedingungen am Tag, bzw. im Monat?
-
Normalerweise
26.10.2017 19:39 Uhr von Biblio
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ist so eine Stadt mitsamt der natürlichen Bedürfnisse seiner Einwohner säuberlich in Licht und Schatten unterteilt und alle Bedürfnisse werden möglichst befriedigt.
Die Verwalter der Sektionen sitzen gemeinsam in einem neutralen Gremium und so lange alles kontrolliert läuft und alle Mitglieder bis nach ganz unten integer sind, wird auch keiner hochgenommen und braucht sich auch keine Sorgen zu machen.
Nur wenn der Dealer seinen eigenen Dealer übervorteilt, wird er eben gefasst, weil er die Spielregeln nicht beachtet hat und sitzt dann dafür ein.
Ränkespiel eben.
Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?