MODUS
ShortNews
Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt.
Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.
SHOUTBOX       Infos...

15.10.2017 19:04 Uhr
  249
 


Niedersachen 94% wollen keine rechten
Auch hier in Niedersachen haben sich 94 % der deutschen Bevölkerung gegen "Rechte" / "rechts" entschieden.

http://www.t-online.de/...

Das bestätigt wieder einmal das die rechten nicht in der Mehrzahl sind und auch nicht für die gesamt deutsche Bevölkerung sprechen.

Nur im Internet sind sie in der Mehrzahl vor allem hier auf SN mit ihren Multifakeaccounts..

[ nachträglich editiert von El-Diablo ]
El-Diablo
Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

6 Kommentare

-
Sehr gut, dass in Niedersachsen vor
15.10.2017 20:39 Uhr von Holzmichel
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
allem die LINKEN nicht in den Landtag kommen.
Offensichtlich wünschen die Menschen keine Sinnlosprojekte wie ein BGE oder ähnliches!

Weniger erfreulich ist aber, dass es die AfD-Hetzer wohl knapp geschafft haben, wenngleich das Ergebnis im Vergleich zur Bundestagswahl bereits deutlich in Richtung Keller geht!

[ nachträglich editiert von Holzmichel ]
-
...
15.10.2017 21:10 Uhr von Tilt001
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Die AfD ist der Gewinner der Wahl, von 0 auf 6,1 % auf Anhieb über die 5 %-Hürde ist für eine neue Partei in jedem Fall eine erhebliche Leistung.

Da ränken sich die Linken seit Jahren den Hals nach aus, das ist ja auch irgendwie ungerecht, weil wer wollte den die Mehrwertsteuersenkung?

"Offensichtlich wünschen die Menschen keine Sinnlosprojekte wie ein BGE oder ähnliches!"

Die wünschen sich die nach wie vor laufende Rentennivauabsenklung, für ihr künftige Hungerrente von CDU/SPD, die weiter steigenden Rundfunkgebüren Gebühren sowieso.

Da kann man doch mal sehen wie grenzdebil manche Leute sind.



[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
+
@001
15.10.2017 21:36 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
-
Übrigens
15.10.2017 22:34 Uhr von Tilt001
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
heute gab es auch die Nationalratswahl in Österreich 2017 mit FPÖ auf 27,35 % (+6,84 %)

So viel zum Thema es gibt kein Rechtsrutsch. Den gibt es doch noch in ganz Europa dank Merkel!

Und dann noch die Ressentiments der USA gegen uns, erst aus dem Pariser Klimaabkommen raus und jetzt auch aus der UNESCO. Polen, Ungarn und den Brexit nicht vergessen.

Wir fahren gegen die Wand und keiner sieht es!

Die Menschen sollten sich einfach mal von ihrem rechts-links Schema auch verabschieden. Als Demokrat sollte man eigentlich immer wissen was gewählt werden muss.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
-
Spiegelung
16.10.2017 18:56 Uhr von Millijet
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der politische Wille von Sebastian Kurz spiegelt den der Mehrheit der österreichischen Wahlbeteiligten wider. Mehr noch, das Wahlergebnis wurde dahingehend von den Wählern gestaltet, dass es eine Regierungsbeteiligung der rechtspopulistischen FPÖ billigend in Kauf nimmt.

Austrianer forcieren das voran was Deutsche sich nicht trauen, weil sie durch Grüne und Linke ihres Selbstbewusstseins beraubt wurden. Straßburg/Brüssel bekommt damit ein weiteres Problem. Denn eine bislang uneinsichtge EU wird sich Kurz als Maßstab nehmen müssen, wenn es um die Eindämmung von Flüchtlingsströmen geht, nicht den einer von Merkel vorgaloppierenden Maßlosigkeit.

Schlussendlich kommen Nachkriegsdeutsche auf den Trichter, dass sie keine Nazi sind, was ihnen ständig von links angedichtet wird. Nichts fürchten Ideologen links der AfD mehr, als dass sie von Österreich vorgemacht bekommen was Patriotismus bedeutet bzw. wie er gesellschaftskonform auszuleben ist.
Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?