MODUS
ShortNews
Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt.
Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.
SHOUTBOX       Infos...

13.10.2017 12:56 Uhr
  238
 


Rätsel für die SN-Intelligenz
Wer sich mal etwas genauer mit dem Thema beschäftigt, der kann doch eigentlich nur darauf kommen, dass dieses größte Wunder der Menschheit überhaupt, die mutmaßlichen Inkamauern, in Zyklopenbauweise wie in Sacsayhuamán, vermutlich auch nur aus Beton bestehen können!

Es gibt nämlich drei eindeutige Indizien dass diese nicht aus natürlichem Granit bestehen können. Eher eine Granit-ähnliche moderne Mischung wie UHPC, die aber nicht in die Zeit passt!

1. Viele der großen Steine haben "Zapfen" wie die Nase im Gesicht. Diese Zapfen sind für Steine die aus einem Steinbruch geschlagen wurden aber unmöglich zu erklären. Es sei denn der gesamte Stein wurde extra nur dafür noch mal abgetragen, die äußeren Steinflächen können selber demnach nicht die Bruchkanten sein!

Man siehe dieses Beispiel:
alamy.de/stockfoto-ruinen-der-
inka-festung-ollantaytambo-
peru-33726473.html

2. Die Inkas kannten weder Räder noch Zugtiere. Vielleicht Hebel und Rollen aber eben nicht die zwei wichtigsten Hilfsmittel die zum Transport der Steine notwendig gewesen wären.

3. Es gibt da auch noch das Mysterium der Steinrutsche bei Cusco, die "Inca Slide", eine ganz außergewöhnliche Gesteinsformation die aussieht glatt gegossener Teig.

Die kann man mit viel Fantasie auch nur als ein erstarrtes Gestein betrachten, vor dem Hintergrund dass die Steine womöglich aber doch industriell hergestellt wurde und demnach auch riesige Betonmengen übrigblieben, muss etwas ähnliches dort aber auch sein!

Hier noch mal ein Bild davon:
nationalparks-worldwide.info/sam
/peru/culture/sacred-valley/saqsay
huaman-inca-slide.jpg

Wie entstanden also wirklich diese Mauern? Eure Hausaufgabe des Tages, ohne Wikipedia versteht sich, die weiß das ja auch nicht.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Tilt001
Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

5 Kommentare

-
Es handelt sich bei den Steinen
13.10.2017 20:00 Uhr von hostmaster
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
nicht um gegossenen Kunststein, sondern um sorgfältig behauene Natursteine. Das Verfahren zur Schaffung "passender" Steine war zeitaufwendig, hat aber im Vergleich mit dem zu gleichmäßigen Blöcken bearbeiteten Sandstein ägyptischer Pyramiden und Tempel zu der markanten "Zyklopen-Struktur" geführt.

Der Clou war eine steinindividuelle hölzerne Hilfsschalung zur Abnahme der Paßform.

Lesenswert zum Thema: http://www.ancient-origins.net/...
+
.
13.10.2017 20:41 Uhr von OffenesFenster
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
+
...
13.10.2017 21:06 Uhr von Tilt001
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
+
...
13.10.2017 21:17 Uhr von Tilt001
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

BELIEBTESTE NEWS

Die indische Schauspielerin Deepika Padukone hat hinduistische Hardliner mit angeblich "anstößigen" Szenen in ihrem neuen Film empört.

 
Das Auswärtige Amt bemüht sich, Kinder mit deutscher Staatsangehörigkeit aus dem ehemaligen IS-Gebiet im Irak nach Deutschland zu holen.

 
Angesichts der gescheiterten Jamaika-Sondierungen und dem schlechtesten Wahlergebnis seit 1949 für die CDU hat die Junge Union aus Düsseldorf personelle Änderungen gefordert.


Die ehemalige Sängerin Melissa Schuman hat dem Boygroup-Mitglied Nick Carter vorgeworfen, sie im Jahr 2004 vergewaltigt zu haben.

 
Ende September und Anfang Oktober wurde eine Art radioaktiver Wolke über Europa gemessen, die erhöhte Werte von Ruthenium-106 aufwies.

 
Die französische Großbank "Société Générale" hat offenbar die Konten des rechtspopulistischen "Front National" geschlossen.



NEUESTE NEWS

Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungsgespräche trifft sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit allen Parteien, um eine Regierungsbildung zu erörtern.

 
Ein so genannter Reichsbürger hat in Brandenburg einen Polizisten attackiert und schwer verletzt als er von zwei Beamten festgenommen werden sollte.

 
Google sammelt offenbar von allen Nutzer von Android-Geräten die Standortdaten.


Durch umkippende Kommoden des Möbelhauses IKEA sind in den USA bereits acht Kleinkinder ums leben gekommen.

 
Im "Heute Journal" wurde FDP-Chef Christian Lindner von Moderatorin Marietta Slomka mit äußerst kritischen Fragen bearbeitet.

 
Die AfD hat mit ihrer Forderung nach einer Rückkehr syrischer Flüchtlinge in ihre Heimat Kopfschütteln im Bundestag geerntet.





Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?