MODUS
ShortNews
Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt.
Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.
SHOUTBOX       Infos...

03.01.2017 19:48 Uhr
  282
 


Droht ein neuer LKW-Anschlag ??
Jedenfalls lässt es dasVermuten, was die deutsche Polizei über den Festgenommenen in Saarbrücken mitteilt...
Möglicherweise hat Polizei aber schon eines verhindert.einen neuen Terroranschlag !!

https://www.youtube.com/...
Klassenfeind
Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

2 Kommentare

-
...
03.01.2017 23:12 Uhr von bpd_oliver
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
So etwas kann inzwischen jederzeit passieren. Der Anschlag in Nizza hat es vorgemacht, dass LKWs inzwischen als Waffe gegen "Ungläubige" salonfähig geworden sind, und das Attentat in Berlin dürfte einige Wirrköpfe wieder auf entsprechende Ideen bringen. So ein LKW ist im Grunde auch leicht organisiert und weniger auffällig als Bombenbestandteile mit Amazon-Gutscheinen zu kaufen.

Die Sicherheit bei Veranstaltungen mit größeren Menschenmengen ist teilweise mit "schlechter Witz" noch arg geschmeichelt, in meiner Heimatstadt stellte man nach dem Anschlag in Berlin zum Schutz EINE! Absturzsicherung aus Plastik auf, was einem 40-Tonner keinen wirklichen Widerstand bietet. In einer anderen Stadt war man da schon etwas besser gerüstet, hier versperrten Container des stadteigenen Baubetriebs und mehrere THW-Lastwagen sämtliche per Kfz zu erreichenden Zufahrtswege.

Es ist schonmal gut, dass ein potentieller Terroranschlag verhindert wurde, aber wieviele mögliche Gefährder wurden noch nicht entdeckt und welche werden im kommenden Jahr für Schlagzeilen sorgen?

[ nachträglich editiert von bpd_oliver ]
Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

BELIEBTESTE NEWS

Nach der ersten Hochrechnung der Forschungsgruppe Wahlen haben CDU/CSU die Bundestagswahl mit 33,3 Prozent der Stimmen gewonnen - trotz starker Verluste. Ein deutliches Minus verzeichnet auch die SPD: 20,8 Prozent, das schlechteste Ergebnis bei einer Bundestagswahl.

 
Eine brutale Massenschlägerei trug sich am Samstag Nachmittag am Schröderplatz in Rostock zu. Dort prügelten 30 Menschen mit Baseballschlägern und Ketten aufeinander ein.

 
Eine Frau, die aus Nordkorea geflohen ist, will Insiderinformationen über den Diktator Kim Jong Un haben. So sollen seine Mitarbeiter junge, hübsche Mädchen von der Schule abgeholt haben, die dann für ihn arbeiten mussten.


Ein 14-Jähriger hat in Österreich seine Eltern mit einem Messer attackiert und den Vater (51) dabei getötet. Der Junge verletzte dabei auch seine Mutter und sich selbst.

 
Passend zu den Wahlen gibt es momentan ein Browserspiel, bei dem der Spieler Spitzenpolitiker gegeneinander antreten lassen kann. Bei dem Game kann Christian Lindner (FDP) zum Beispiel Sahra Wagenknecht (Die Linke) mit einem Golfschläger angreifen.

 

NEUESTE NEWS

Nach der ersten Hochrechnung der Forschungsgruppe Wahlen haben CDU/CSU die Bundestagswahl mit 33,3 Prozent der Stimmen gewonnen - trotz starker Verluste. Ein deutliches Minus verzeichnet auch die SPD: 20,8 Prozent, das schlechteste Ergebnis bei einer Bundestagswahl.

 
Eine brutale Massenschlägerei trug sich am Samstag Nachmittag am Schröderplatz in Rostock zu. Dort prügelten 30 Menschen mit Baseballschlägern und Ketten aufeinander ein.

 
Eine Frau, die aus Nordkorea geflohen ist, will Insiderinformationen über den Diktator Kim Jong Un haben. So sollen seine Mitarbeiter junge, hübsche Mädchen von der Schule abgeholt haben, die dann für ihn arbeiten mussten.


Ein 14-Jähriger hat in Österreich seine Eltern mit einem Messer attackiert und den Vater (51) dabei getötet. Der Junge verletzte dabei auch seine Mutter und sich selbst.

 
Passend zu den Wahlen gibt es momentan ein Browserspiel, bei dem der Spieler Spitzenpolitiker gegeneinander antreten lassen kann. Bei dem Game kann Christian Lindner (FDP) zum Beispiel Sahra Wagenknecht (Die Linke) mit einem Golfschläger angreifen.

 



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?