MODUS
Aktuelle News
SHOUTBOX       Infos...

06.01.2013 14:36 Uhr
  404
 


Bonner "Zungenattentat" = Mittweida 2.0?
Für Aufsehen sorgte im Dezember ein Fall, bei dem in Bonn einem Inder angeblich von Islamisten in die Zunge geschnitten wurde, weil dieser sich weigerte, zum Islam zu konvertieren.

Wie nun von der Staatsanwaltschaft verlautbart wurde, bestehen offenbar berechtigte Zweifel an dieser Version...die Verletzungen passen laut Einschätzung des Rechtsgutachters nicht mit dem vom Opfer behaupteten Tathergang überein.

Zur Klärung des Tatverhaltes soll nun ein weiteres, unabhängiges medizinisches Gutachten in Auftrag gegeben werden.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/...

Bahnt sich hier etwas ein "Mittweida 2.0" an? Erinnern wir uns...2008 war eine Frau, die angab, ihr sei von Neonazis ein Hakenkreuz in die Hüfte geritzt worden, weil sie sich für einen Migranten einsetzte, unter großer Anteilnahme ein Preis für Zivilcourage verliehen worden...hernach stellte sich heraus, dass die Frau eine Lügnerin war, und sich das Hakenkreuz selber eingeritzt hatte....

Sehr wenig begeistert ist man von dieser Theorie auf PI...es passte dort offenbar so schön ins´s Weltbild, dass Islamisten zungenschneidend durch ehrbare deutsche Großstädte ziehen...dort möchte man die staatsanwaltschaftlichen Zweifel nicht akzeptieren...attestiert ohne Kenttnis des Sachverhaltes pauschal "Gutmenschentum".....

[ nachträglich editiert von s3xxtourist ]
s3xxtourist
Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

5 Kommentare

+
Tja ...
06.01.2013 16:06 Uhr von One of three
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
-
LOL
06.01.2013 17:32 Uhr von DR_F33LG00D
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"Aber ob er sich die Zunge selber angeschnitten hat ( -> Selbstritzerei Mittweida) wage ich zu bezweifeln - für mich jedenfalls wäre es undenkbar."

Für mich wäre vieles undenkbar, es selbst zu tun, trotzdem weiß ich, dass andere Menschen es taten:
"Amoklauf, Vergewaltigung, Mord usw..."
+
??
06.01.2013 21:32 Uhr von One of three
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
-
Es geht ja bei diesem Fall
06.01.2013 22:10 Uhr von killozap
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
um einen indisch aussehenden Mitbürger. Dieser Mensch könnte evtl. Hindu sein. Muslime haben überhaupt kein Problem mit Juden und Christen (wenigstens,w as den Gott angeht), denn die glauben ja an den selben Gott.
Probleme gibt es für die nur, wenn an andere Götter geglaubt wird.l Hindus und Budisten sind für die ein rotes Tuch.

Wie sehr haben denn nun die genannten Religionen Probleme mit Moslems? So sehr, dass sie sich selbst die Zunge zerschneiden würden?

Na, ich hoffe mal, dass hier die Wahrheit gefunden wird und wir überhaupt diese Wahrheit erfahren werden.
Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

BELIEBTESTE NEWS

Bereits vor einiger Zeit strahlte das ZDF die ersten Folgen von "Make Love" aus. Nun folgen die nächsten Folgen.

 
Der im Alter von 77 Jahren verstorbene Immobilienmillionär Maurice Laboz aus New York hinterlässt seinen beiden 17 und 21 Jahre alten Töchtern ein Erbe von jeweils 13 Millionen Dollar, aber nur unter Vatis strikten Bedingungen für ihren künftigen erfolgreichen Lebensweg.

 
Duane "Dog" Chapman, Kopfgeldjäger und Star einer Reality-Sendung in den USA , soll schon Tausende von flüchtigen Verbrechern geschnappt haben. Allerdings will der 62-Jährige den Drogenboss "El Chapo" lieber nicht jagen.


Über die Synchronisation von Pendeluhren haben bereits vor mehr als 350 Jahren Forscher wie der holländische Physiker Christiaan Huygens gerätselt.

 
In der türkischen Stadt Istanbul gibt es einen Coffee Shop, der von der Fernsehserie "Breaking Bad" inspiriert wurde.

 
Den "Flaucher" in München kennt wohl jeder Einheimische und auch viele Touristen. Es handelt sich um einen Isar-Abschnitt, der ein Hotspot für Grill- und Party-Fans ist. Auch baden kann man dort.



NEUESTE NEWS

Cem Özdemir und Claudia Roth vom BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN drohen der "Deutsch Türkischen Zeitung" (DTZ) wegen einem kritischen Kommentar mit Konsequenzen.

 
Der NASA-Rover "Curiosity" hat auf dem Mars einen eigenartigen Gegenstand aufgenommen und diese Bilder zur Erde gefunkt.

 
Eine amerikanische Firma hat eine neue, kritische Lücke im Android-Betriebssystem gefunden, das auf Smartphones und Tablets zum Einsatz kommt.


Montag früh sollte in Alfeld ein sudanesischer Staatsangehöriger zwecks Abschiebung abgeholt werden. Die Mitarbeiter der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen wurde dabei zur Unterstützung von der Polizei begleitet.

 
Taucher haben vor der Küste von Schweden ein U-Boot gefunden. Das Boot habe kyrillische Schriftzeichen und sei etwa 20 Meter lang. An dem Boot haben man keine äußeren Schäden entdecken können, die Luken seien geschlossen gewesen.

 
Agile Methoden sind nicht jedermanns Sache: Scrum liegt als agiles Modell bei der Softwareentwicklung absolut im Trend. Nicht jedes Unternehmen und nicht jedes Team kann aber erfolgreich damit arbeiten. Viele Firmen mischen darum agile Techniken mit dem traditionellen Wasserfallmodell.





Copyright ©1999-2015 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht