MODUS
SHOUTBOX       Infos...

06.01.2013 14:36 Uhr
  386
 


Bonner "Zungenattentat" = Mittweida 2.0?
Für Aufsehen sorgte im Dezember ein Fall, bei dem in Bonn einem Inder angeblich von Islamisten in die Zunge geschnitten wurde, weil dieser sich weigerte, zum Islam zu konvertieren.

Wie nun von der Staatsanwaltschaft verlautbart wurde, bestehen offenbar berechtigte Zweifel an dieser Version...die Verletzungen passen laut Einschätzung des Rechtsgutachters nicht mit dem vom Opfer behaupteten Tathergang überein.

Zur Klärung des Tatverhaltes soll nun ein weiteres, unabhängiges medizinisches Gutachten in Auftrag gegeben werden.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/...

Bahnt sich hier etwas ein "Mittweida 2.0" an? Erinnern wir uns...2008 war eine Frau, die angab, ihr sei von Neonazis ein Hakenkreuz in die Hüfte geritzt worden, weil sie sich für einen Migranten einsetzte, unter großer Anteilnahme ein Preis für Zivilcourage verliehen worden...hernach stellte sich heraus, dass die Frau eine Lügnerin war, und sich das Hakenkreuz selber eingeritzt hatte....

Sehr wenig begeistert ist man von dieser Theorie auf PI...es passte dort offenbar so schön ins´s Weltbild, dass Islamisten zungenschneidend durch ehrbare deutsche Großstädte ziehen...dort möchte man die staatsanwaltschaftlichen Zweifel nicht akzeptieren...attestiert ohne Kenttnis des Sachverhaltes pauschal "Gutmenschentum".....

[ nachträglich editiert von s3xxtourist ]
s3xxtourist
Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

5 Kommentare

+
Tja ...
06.01.2013 16:06 Uhr von One of three
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
-
LOL
06.01.2013 17:32 Uhr von DR_F33LG00D
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"Aber ob er sich die Zunge selber angeschnitten hat ( -> Selbstritzerei Mittweida) wage ich zu bezweifeln - für mich jedenfalls wäre es undenkbar."

Für mich wäre vieles undenkbar, es selbst zu tun, trotzdem weiß ich, dass andere Menschen es taten:
"Amoklauf, Vergewaltigung, Mord usw..."
+
??
06.01.2013 21:32 Uhr von One of three
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
-
Es geht ja bei diesem Fall
06.01.2013 22:10 Uhr von killozap
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
um einen indisch aussehenden Mitbürger. Dieser Mensch könnte evtl. Hindu sein. Muslime haben überhaupt kein Problem mit Juden und Christen (wenigstens,w as den Gott angeht), denn die glauben ja an den selben Gott.
Probleme gibt es für die nur, wenn an andere Götter geglaubt wird.l Hindus und Budisten sind für die ein rotes Tuch.

Wie sehr haben denn nun die genannten Religionen Probleme mit Moslems? So sehr, dass sie sich selbst die Zunge zerschneiden würden?

Na, ich hoffe mal, dass hier die Wahrheit gefunden wird und wir überhaupt diese Wahrheit erfahren werden.
Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

BELIEBTESTE NEWS

Über einen ungewöhnlichen Fall wird derzeit in Bosnien diskutiert. Dort sind während einer fünftägigen Klassenfahrt gleich sieben Schülerinnen schwanger geworden.

 
Am heutigen Donnerstag sorgt die hohe Strafzahlung wegen Fahrens ohne Führerschein gegen den Dortmunder Star Marco Reus für viele Schlagzeilen (ShortNews berichtete).

 
In Hessen und Nordrhein-Westfalen wurden mutmaßliche türkische Agenten festgenommen.


Der Rapper Bushido wurde angeblich handgreiflich gegenüber seiner Frau, die nun wohl unter Polizeischutz steht (ShortNews berichtete).

 
Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Der Ölkrieg reißt nun auch amerikanische Frackingunternehmen mit in den Pleitestrudel. Der bilderbuchmäßige Aufstieg der USA zum größten Öl- und Gasproduzenten der Welt - dank Fracking; an dieses lustige Märchen glaubt wohl kaum noch jemand.

 
Der 14 Jahre alte George Stinney wurde jetzt durch ein Gericht von seiner vermeintlichen Tat, für die er im Jahre 1944 zum Tode durch den elektrischen Stuhl hingerichtet wurde, rehabilitiert.



NEUESTE NEWS

Im bayerischen Falkenstein hängt im Fenster eines zentralen und leerstehenden Gasthauses derzeit ein provokantes Schild im Fenster, auf dem zu lesen ist: "Wir wollen hier in Falkenstein keine Asylbewerber sehen! Der Bürgermeister, der Marktrat."

 
Eine Bloggerin erregte eine kontroverse Debatte im Internet über den Titel ihres Beitrags: "Warum ich will, dass meine Söhne mich nackt sehen." Es ginge ihr darum, dass ihren Kindern ein realistisches Bild von nackten menschlichen Körpern vermittelt wird.

 
Der Borrussia Dortmund-Spieler Marco Reus muss 540.000 Euro Strafe zahlen, weil er ohne Führerschein Auto fuhr und mehrfach geblitzt wurde (ShortNews berichtete).


Ein Fluggast der chinesischen Fluggesellschaft Xiamen Air hat kurz vor dem Start der Maschine frische Luft schnappen wollen und deshalb die Tür eines Notausgangs geöffnet.

 
Der im August 2013 gestartete TV-Sender Joiz muss Abstriche bei der Verbreitung machen. Künftig wird das Programm nicht mehr als Free-TV zu sehen sein, sondern nur noch im Internet und per IPTV. Die Maßnahme machte die eingeleitete Insolvenz notwendig, um das Unternehmen sanieren zu können.

 
Die MDR-Moderatorin Susanne Klehn von der Sendung "Klehn hat´s gesehn" leidet unter Hautkrebs.





Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht