MODUS
ShortNews
Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt.
Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.
SHOUTBOX       Infos...

06.01.2013 14:36 Uhr
  423
 


Bonner "Zungenattentat" = Mittweida 2.0?
Für Aufsehen sorgte im Dezember ein Fall, bei dem in Bonn einem Inder angeblich von Islamisten in die Zunge geschnitten wurde, weil dieser sich weigerte, zum Islam zu konvertieren.

Wie nun von der Staatsanwaltschaft verlautbart wurde, bestehen offenbar berechtigte Zweifel an dieser Version...die Verletzungen passen laut Einschätzung des Rechtsgutachters nicht mit dem vom Opfer behaupteten Tathergang überein.

Zur Klärung des Tatverhaltes soll nun ein weiteres, unabhängiges medizinisches Gutachten in Auftrag gegeben werden.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/...

Bahnt sich hier etwas ein "Mittweida 2.0" an? Erinnern wir uns...2008 war eine Frau, die angab, ihr sei von Neonazis ein Hakenkreuz in die Hüfte geritzt worden, weil sie sich für einen Migranten einsetzte, unter großer Anteilnahme ein Preis für Zivilcourage verliehen worden...hernach stellte sich heraus, dass die Frau eine Lügnerin war, und sich das Hakenkreuz selber eingeritzt hatte....

Sehr wenig begeistert ist man von dieser Theorie auf PI...es passte dort offenbar so schön ins´s Weltbild, dass Islamisten zungenschneidend durch ehrbare deutsche Großstädte ziehen...dort möchte man die staatsanwaltschaftlichen Zweifel nicht akzeptieren...attestiert ohne Kenttnis des Sachverhaltes pauschal "Gutmenschentum".....

[ nachträglich editiert von s3xxtourist ]
s3xxtourist
Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

5 Kommentare

+
Tja ...
06.01.2013 16:06 Uhr von One of three
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
-
LOL
06.01.2013 17:32 Uhr von DR_F33LG00D
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"Aber ob er sich die Zunge selber angeschnitten hat ( -> Selbstritzerei Mittweida) wage ich zu bezweifeln - für mich jedenfalls wäre es undenkbar."

Für mich wäre vieles undenkbar, es selbst zu tun, trotzdem weiß ich, dass andere Menschen es taten:
"Amoklauf, Vergewaltigung, Mord usw..."
+
??
06.01.2013 21:32 Uhr von One of three
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
-
Es geht ja bei diesem Fall
06.01.2013 22:10 Uhr von killozap
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
um einen indisch aussehenden Mitbürger. Dieser Mensch könnte evtl. Hindu sein. Muslime haben überhaupt kein Problem mit Juden und Christen (wenigstens,w as den Gott angeht), denn die glauben ja an den selben Gott.
Probleme gibt es für die nur, wenn an andere Götter geglaubt wird.l Hindus und Budisten sind für die ein rotes Tuch.

Wie sehr haben denn nun die genannten Religionen Probleme mit Moslems? So sehr, dass sie sich selbst die Zunge zerschneiden würden?

Na, ich hoffe mal, dass hier die Wahrheit gefunden wird und wir überhaupt diese Wahrheit erfahren werden.
Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

BELIEBTESTE NEWS

Die Abschiebung eines in Frankfurt festgenommenen Terrorverdächtigen aus Tunesien, der auch für den Anschlag auf das Bardo-Museum in Tunis mit 21 Toten mitverantwortlich sein soll, ist einem Bericht zufolge in letzter Minute gestoppt worden.

 
Beim G20-Treffen zum Thema Ressourceneffizienz kam Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) mit einem ziemlich kontroversen Vorschlag um die Ecke. So sagte sie: "Eigentlich dürften SUV nur für Jäger und Bauern erlaubt sein".

 
Am vergangenen Freitag haben zwei Nordafrikaner einen 40-jährigen Mann am Haltepunkt Dresden-Zschachwitz ins Gleisbett gestoßen und ihn daran gehindert, wieder auf den Bahnsteig zu klettern. Eine hereinfahrende S-Bahn konnte gerade noch so bremsen.


Im türkischen Fernsehen gab Erdogan jüngst in üblicher Weise allen Kontra, die ihm Diktatorentum nachsagen. Er nehme sich auch in Zukunft selbst die Freiheit, allen die sich die Freiheit nehmen ihn als Diktator zu bezeichnen, Faschismus und Nationalsozialismus vorzuwerfen.

 
Das Mannheimer Arbeitsgericht hat zu Ungunsten einer Muslima entschieden und deren Kündigung durch den Arbeitgeber als rechtens angesehen. Die Frau arbeitete zur Probe bei einem ambulanten Pflegedienst. Während dieser Zeit weigerte sie sich, ihren Job bei pflegebedürftigen Männern zu verrichten.

 
Für die tödlichen Schüsse auf ihren viel älteren Ehemann muss eine 21-Jährige wegen Totschlags für elf ins Gefängnis.



NEUESTE NEWS

Die Abgeordneten des Bundestags haben das überarbeitete Gesetz zur Einführung einer Pkw-Maut beschlossen. In der namentlichen Abstimmung setzten sich Union und SPD mit großer Mehrheit durch.

 
Annique Delphine ist eine Berliner Foto-Künstlerin und will mit ihren Werken zum Beispiel gegen "Slut Shaming" und gender-basierte Gewalt kämpfen.

 
Die ZDF-Journalistin Dunja Hayali hat der rechten Wochenzeitung "Junge Freiheit" ein Interview gegeben und damit einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Dabei prangt ihr Konterfei auf der Titelseite des Blattes, daneben die Schlagzeile "Wir müssen reden".


An den Massenmorden an den Juden nahmen viele Deutsche teil. Sie jagten und töteten kleine Kinder wie bei einem Sport.

 
Der amerikanische Eishockey-Spieler Sidney Crosby hat seinem Gegenspieler Marc Methot in der Profiliga NHL mit einem Schlag den Finger abgehackt.

 
Die Umweltorganisation BUND will gerichtlich einen Verkaufsstopp für Diesel-Fahrzeuge mit zu hohem Stickoxid-Ausstoß erzwingen. Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung liegt dem Verwaltungsgericht Schleswig bereits vor.





Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland wurde demaskiert - Einfach schrecklich
Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche in Tschechien mit 50 Euro in der Hand: "Ein Säugling zum fic_en bitte!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?