MODUS
Hass hilft!
hasshilft.de
SHOUTBOX       Infos...

06.01.2013 14:36 Uhr
  419
 


Bonner "Zungenattentat" = Mittweida 2.0?
Für Aufsehen sorgte im Dezember ein Fall, bei dem in Bonn einem Inder angeblich von Islamisten in die Zunge geschnitten wurde, weil dieser sich weigerte, zum Islam zu konvertieren.

Wie nun von der Staatsanwaltschaft verlautbart wurde, bestehen offenbar berechtigte Zweifel an dieser Version...die Verletzungen passen laut Einschätzung des Rechtsgutachters nicht mit dem vom Opfer behaupteten Tathergang überein.

Zur Klärung des Tatverhaltes soll nun ein weiteres, unabhängiges medizinisches Gutachten in Auftrag gegeben werden.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/...

Bahnt sich hier etwas ein "Mittweida 2.0" an? Erinnern wir uns...2008 war eine Frau, die angab, ihr sei von Neonazis ein Hakenkreuz in die Hüfte geritzt worden, weil sie sich für einen Migranten einsetzte, unter großer Anteilnahme ein Preis für Zivilcourage verliehen worden...hernach stellte sich heraus, dass die Frau eine Lügnerin war, und sich das Hakenkreuz selber eingeritzt hatte....

Sehr wenig begeistert ist man von dieser Theorie auf PI...es passte dort offenbar so schön ins´s Weltbild, dass Islamisten zungenschneidend durch ehrbare deutsche Großstädte ziehen...dort möchte man die staatsanwaltschaftlichen Zweifel nicht akzeptieren...attestiert ohne Kenttnis des Sachverhaltes pauschal "Gutmenschentum".....

[ nachträglich editiert von s3xxtourist ]
s3xxtourist
Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

5 Kommentare

+
Tja ...
06.01.2013 16:06 Uhr von One of three
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
-
LOL
06.01.2013 17:32 Uhr von DR_F33LG00D
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"Aber ob er sich die Zunge selber angeschnitten hat ( -> Selbstritzerei Mittweida) wage ich zu bezweifeln - für mich jedenfalls wäre es undenkbar."

Für mich wäre vieles undenkbar, es selbst zu tun, trotzdem weiß ich, dass andere Menschen es taten:
"Amoklauf, Vergewaltigung, Mord usw..."
+
??
06.01.2013 21:32 Uhr von One of three
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
-
Es geht ja bei diesem Fall
06.01.2013 22:10 Uhr von killozap
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
um einen indisch aussehenden Mitbürger. Dieser Mensch könnte evtl. Hindu sein. Muslime haben überhaupt kein Problem mit Juden und Christen (wenigstens,w as den Gott angeht), denn die glauben ja an den selben Gott.
Probleme gibt es für die nur, wenn an andere Götter geglaubt wird.l Hindus und Budisten sind für die ein rotes Tuch.

Wie sehr haben denn nun die genannten Religionen Probleme mit Moslems? So sehr, dass sie sich selbst die Zunge zerschneiden würden?

Na, ich hoffe mal, dass hier die Wahrheit gefunden wird und wir überhaupt diese Wahrheit erfahren werden.
Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

BELIEBTESTE NEWS

Kurz vor der Berliner Abgeordnetenhauswahl im September kann die Alternative für Deutschland (AfD) ein überraschend starkes Umfrageergebnis für sich verbuchen.

 
Gegen den Plan der Stadt Wesseling, für Flüchtlinge 28 nagelneue Reihenhäuser zu bauen, hatte sich eine Bürgerinitiative gebildet. Diese wollte aus Kostengründen Container zur Unterbringung verwenden. Beim Bürgerentscheid entschieden sich 51,47 Prozent der Wähler für Container.

 
Von Samstag auf Sonntag gegen 3:24 Uhr flog ein Asteroid von einer Größe von 35 Metern nur knapp an der Erde vorbei.


In Australien hat ein Mann den Gleitgelspender eines Schwulenclubs mit ätzender Salzsäure aufgefüllt.

 
Bei München hat sich ein 23-jähriger Betrunkener absichtlich von einem Zug überfahren lassen.

 
Der Skandal-Schauspieler Charlie Sheen hat fast kein Geld mehr.



NEUESTE NEWS

Justizminister Heiko Maas möchte Vätern von Kuckuckskindern ermöglichen, herauszufinden, wer der echte Erzeuger ist und damit Unterhaltszahlungen von diesem zurückzufordern.

 
Kurz vor Bastian Schweinsteigers letztem Spiel im DFB-Trikot und mit Kapitänsbinde hat Joachim Löw die Frage nach dem künftigen Kapitän der Nationalmannschaft geklärt.

 
Aus seinem Fenster heraus hat ein wütender Nachbar auf eine lärmende Kindergeburtstagsparty mit einer Maschinenpistole gezielt.


Dutzende niederländische Verbrecher, die unter anderem wegen Drogenschmuggels, Mordes und Geldwäsche gesucht werden, verstecken sich in Dubai. Der Grund dafür: Die Niederlande hat keinen Auslieferungsvertrag mit den Arabischen Emiraten.

 
Dank der App Pokémon Go sind die Taschenmonster in aller Munde. Eine australische Kette nimmt dies nun wortwörtlich, denn verkauft die Pokémon nun zum Essen.

 
Der Getränke-Hersteller "True Fruits" wirbt mit einem extrem provokanten Slogan für seinen neuen Chiasamen-Smoothie.





SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pokémon Burger - jetzt kann man die Pokémon auch essen
Asteroid verpasst nur knapp die Erde
Wahlumfrage: AfD gewinnt in Berlin ein Viertel hinzu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?