MODUS
Hass hilft!
hasshilft.de
SHOUTBOX       Infos...

05.01.2013 22:40 Uhr
  457
 


Badesalz ist das neue LSD
LINK : http://www.dagbladet.no/...

Das plötzlich Soldaten in dein Zimmer reinkommen und dir eine dosis mit irgend etwas reinjagen, war nicht ein Halusinazion. *lach*


^^_
Der_Norweger123
Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

4 Kommentare

-
 
06.01.2013 00:38 Uhr von NoPq
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Video is halt eine Art "Faces of Meth Kampagne" gegen diese komischen Badesalze.

Badesalze sind bestimmt kein Spaß. Da is sogar Meth gesünder befürchte ich
-
Warum Badesalz?
06.01.2013 17:45 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
LSD
LSA
Meskalin
DMT
Salvinorin A
Psilocybin
...


Gibt soviele schöne Dinge mit denen man zumindest seinen Körper nicht zerstört....

Also warum nehmen Leute diesen Dreck?
Kann ich wirklich nicht nachvollziehen.

Nur der gemeingefährliche Versuch Effekte illegaler Drogen mit dem Industrie-Chemiebaukasten nachzuahmen... genau wie diese tollen "Kräutermischungen" bei Cannabis..

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

BELIEBTESTE NEWS

Vor dem Gericht in Hamburg stehen derzeit drei Jugendliche (14, 16, 17) und ein 21-Jähriger wegen unter anderem der Vergewaltigung einer 14-Jährigen.

 
Türkische Sondereinheiten haben in Zusammenarbeit mit den Koalitionspartnern dem Islamischen Staat in Syrien einen vernichtenden Schlag versetzt.

 
Die Polizei in Fürstenfeldbruck geht derzeit bei 27 Fällen Betrügereien von Asylbewerbern nach. Die Flüchtlinge sollen sich bis zu dreimal im Monat ihr sonst nur einmal berechtigtes Taschengeld illegal beschafft haben. Die hiesige Polizei gehe von einer hohen Dunkelziffer aus.


Die Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, wurde bei Ihrem Besuch in Tschechien, mit Pfiffen empfangen.

 
Die Betreiber sind sauer: praktisch jeden Tag kommt es in den Tankstellen an der Mühlbergstraße zu Diebstählen und sexuellen Belästigungen der Mitarbeiterinnen. Die Täter sind in der Regel Bewohner der nahegelegenen Erstaufnahmestelle.

 
Nach dem Bekanntwerden der Entlassung eines Lehrpersonals wegen sexuellen Übergriffen auf Schüler rückt nun die Schulleitung und das Landesschulamt ins Fokus. Sie sollen sich mit den Hinweisen zu spät oder gar nicht beschäftigt haben.