MODUS
Hass hilft!
hasshilft.de
SHOUTBOX       Infos...

13.01.2012 20:19 Uhr
  1.661
 


NASA bestätigt LENR aka Kalte Fusion
Eine NASA Forschungsabteilung um Dr. Zawodny hat nun offiziell über ein Video die existenz von sogenannten low energy nuclear reactions (kur LENR) bestätigt.

Damit scheint der Energy Catalyser (kurz e-cat) vom italienischen Erfinder Andrea Rossi doch nicht unbedingt ein Fake zu sein.

Hier das Video:
http://www.youtube.com/...

Und hier ein Link zur offiziellen NASA Seite mit dem Video (leider öfter mal überlastet):
http://technologygateway.nasa.gov/...

Die NASA hat anscheinend auch schon Patentanträge eingereicht. Da will wohl jemand dem e-cat einen Schritt vorraus sein...

Was meint ihr dazu?

[ nachträglich editiert von smogm ]
smogm
Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
zur �bersicht Forum-Regeln Beitrag abgeben

13 Kommentare

-
Wenn jemand Funktionsfähige...
13.01.2012 20:21 Uhr von Pikatchuu
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
...kalte Fusion betreiben kann, wird erst einmal schnell dafür gesorgt, das es vor der Öffentlichkeit verheimlicht wird.

Wenn es wirklich machbar ist, ist es super wird aber auch seine Preis haben, soviel steht fest.

-
$50/kW
13.01.2012 20:26 Uhr von smogm
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der Erfinder des e-Cat´s, Andrea Rossi, hat in seinem Blog gerade erst Heute in einem Kommentar erwähnt, dass er plant die e-Cats in verschiedenen Größen/Stärken zu je $50 pro kW zu verkaufen.
Ist natürlich alles erstmal nur "gerede", aber er plant vor allem die e-Cats als Heizungsersatz im privaten Bereich.

Das wäre also doch sehr günstig. Und eine Nickel/Wasserstoff Ladung soll ganze 6 Monate ohne Wartung durchheizen, und anschließend selbst vom Kunden ähnlich einer Druckerpatrone ausgetauscht werden können.

Mal abwarten was drann ist.
Eins hat dieser Rossi jedenfalls schonmal erreicht: Die großen Mainstream Wissenschaftler scheinen sich wieder mit dem Thema zu befassen.
-
Aber ich denke mal...
13.01.2012 20:41 Uhr von Pikatchuu
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
.... das da erst einmal viele Sicherheitstechnische Aspekte beachtete werden müssen, bevor das ganze Serienreif ist.

Wenn er es wirklich geschafft hat, werden erst mal viele Labore damit Tests machen.

Hier ein Interessanter Bericht.

http://www.heise.de/...
-
News?
13.01.2012 21:09 Uhr von smogm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht kann dazu noch einer eine schöne News einreichen? Ich bin nich so der News-Schreiber, da gibt es sicher andere fähige Mitglieder hier ;)

Hier was gutes als Input:
http://www.examiner.com/...

Der Heise Beitrag ist ja schon etwas älter.
-
...
13.01.2012 22:30 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
LENR ist keine Fusion. Und Forschung zu den Thema gibt es schon lange, so forscht z.B. SPAWAR (US-Navy) seit 1989 daran.

"Damit scheint der Energy Catalyser (kurz e-cat) vom italienischen Erfinder Andrea Rossi doch nicht unbedingt ein Fake zu sein."

Bleibt immer noch die Frage nach den Reaktionen die da ablaufen sollen. Wenn man die spärlichen Angaben von Rossi nimmt und ein klein wenig rumrechnet kommt man auf einen Bedarf von 3,1 Mio. Tonnen Nickel um den Weltenergiebedarf für ein Jahr zu decken (130.246 Mrd. kWh). Zum Vergleich im Moment werden jährlich rund 1,3 Mio. Tonnen Nickel gefördert und die Reserven abbauwürdiger Nickelvorkommen liegen bei 70 -170 Mio. Tonnen Nickel. Also eine Lösung von Energieproblemen wäre es also nicht.

PS: Wer sich für den Rechenweg interessiert:

Laut Rossi soll nur aus Ni-62 und Ni-64 Cu-63 bzw. Cu-65 endstehen. (Würde Ni-58 zu Cu-59 umgewandelt würde das Cu-59 einen Beta-Plus-Zerfall unterliegen und man müsste Röntgenquanten mit 511 keV (Annihilation von Elektron und Positron) nachweisen können, was laut Rossi aber nie der Fall war.)
Somit hätten wir einen theoretischen Massendefekt von 0,006023966812u (5,6113 MeV) bzw. 0,0074529668u (6,9424 MeV).
Beachtet man die natürliche Häufigkeit der jeweiligen Isotope und nimmt an, dass 1/3 dieser Energie (rund 2 MeV) dann als "freie Energie" zur Verfügung steht. Bräuchte man für eine kWh 2,467*10^20 Nickelatome (0,024045 g Nickel).

-
Ronald Richter auf der Insel Huemul
14.01.2012 01:16 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hat dies in Gegenwart von Dr. Wolfgang Ehrenberg schon vor sechzig Jahren festgestellt.

Das eigentliche Problem sind ja wohl die Wirtschaftsstrukturen, die verhindern, daß eine solche Energiequelle auf den Markt kommen darf.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
-
MIT führt kalte Fusion/LENR vor
01.02.2012 22:26 Uhr von smogm